Prana-Heilung:

Diese Methode eignet sich zur Behandlung  von Infekten, Entzündungen, Schmerzen, Allergien, Asthma, Rheuma, Migräne, Verstauchungen, Hautkrankheiten, Ängsten, Stress

...

 

Bei körperlichen Symptomen kann man mit einer Prana-Anwendung Schmerzen lindern und die körpereigene Regenerationsfähigkeit anregen.

 

Bei seelischen Themen kann man mit einer Prana-Anwendung gezielt die Chakren und Organe behandeln, in denen sich die Blockaden festgesetzt haben. Angst zeigt sich im Nieren und Blasenbereich, Wut (auch unterdrückte Wut/Groll) zeigt sich in der Gallenblase und in der Leber, Trauer zeigt sich in der Lunge und im Dickdarm.

 

Während einer Prana-Anwendung wird immer der gesamte Körper betrachtet und es werden mehrere Chakren, die im Zusammenhang mit den Symptomen stehen, behandelt. So kann es z.b. bei einer Fußverletzung erforderlich sein, die Beine, die Knie und auch die Hüfte mit zu behandeln.


Das System der Chakren basiert auf eine uralte, indische Wissenschaft, die lehrt, dass ein glückliches, gesundes und erfülltes Leben immer vom freien Fließen von Energie abhängt. Während blockierte Energie zu Krankheit, Unglück, Angst etc. führen kann.
"Chakra" (Sanskrit) heißt "Wirbel" und bezieht sich auf die Hauptenergiezentren des Menschens, die in Verbindung zu physischen, emotionalen, mentalen und spirituellen Energien stehen.

Allgemein bekannt sind meist nur die 7 Hauptchakren. Es gibt jedoch wesentlich mehr, z.B. Kniechakren,Hüftchakren, Handchakren...

 

Ich habe Prana-Heilung nach Grandmaster Choa Kok Sui´s Theorie (im Prana-Zentrum Dresden) gelernt und nach über 3,5 Jahren Praxiserprobung durch Eigen- und Fremdbehandlung, konnte ich immer wieder die Wirkung erfahren und diese Heilmethode weiter erforschen.

 

Mit dieser Methode wird das Energiesystem über die Chakren gereinigt und energetisiert

 

 

Wichtig:

Ein Termin bei mir ersetzt keinen Besuch bei einem Arzt, Therapeuten und/oder Heilpraktiker, sondern er ergänzt diesen. 

 

 

Kartenlegung: (auch eine Form der Energiearbeit)

 

Um genau eingrenzen zu können, wo gerade der Schwerpunkt liegt, benutze ich spezielle Kartenlegungen. 

Gerade, wenn es um Blockaden / Themen geht, die man schon länger bearbeitet hat und man das Gefühl hat, man dreht sich im Kreis, können die Karten wichtige Hinweise geben. Sie können die eigenen blinden Flecken aufzeigen. Dadurch kannst du gezielter an bestimmten Themen arbeiten, die dir vorher nicht bewusst waren, die dich jedoch unbewusst gelenkt und blockiert haben.